we ship internationally to Austria and Denmark, Netherlands, Schweiz...

0

Ihr Warenkorb ist leer

Juni 06, 2019

Massale Selektion, Parzellenreinheit der Stadt treffen Cuvées, eine unmittelbare und sanfte Pressung der Trauben, Fermentation und Ausbau der Grundweine in Barriques und eine minimale Dosage … Das alles macht die Champagner von Laherte Frères so besonders: Jeder hat seinen ganz eigenen Charakter, der das Terroir der jeweiligen Parzelle wiedergibt.

Außerdem besonders: Die Vorliebe für Pinot Meunier, der in den Champagnern, die wir bisher in unserem Sortiment hatten, nicht so häufig zum Einsatz kommt. Pinot Meunier ist in Deutschland auch als Schwarz-Riesling bekannt. Das heißt, wir haben es hier mit Blancs de Noirs zu tun.

Pinot Meunier

 

 

 

Das Domaine – eine Familiengeschichte

Gegründet wurde das Domaine bereits 1889, also vor mehr als hundert Jahren, von Jean‑Baptiste Laherte. Die ersten Weinberge pflanzte er rund um das Dorf Chavost, dem heutigen Chavot. Dieses befindet sich südlich von Épernay, der „Hauptstadt” der Champagne. Über Generationen ist das Domaine auf etwas mehr als 11 Hektar Weinberge angewachsen, die sich auf verschiedene Unter-Appellationen der Region verteilen. 

Heute arbeiten die sechste und siebte Generation der Familie Laherte Hand in Hand, um gemeinsam Weine und später dann Champagner herzustellen, die ihnen gleichen: rein, aufrichtig und authentisch. In dieser schönen generationenübergreifenden Kollaboration trifft Erfahrung auf jugendliche Energie – angetrieben beide werden alle einer gemeinsamen Leidenschaft und dem Ziel, das ihnen hinterlassene Erbe fortzuführen und stetig zu verbessern.

Aurélien Laherte

Mit Aurélien Laherte, der die bereits siebte Generation verkörpert, weht seit einigen Jahren ein frischer Wind durch das Weingut. 2005 ist er eingestiegen, um mit seinem Vater Thierry und seinem Onkel Christian, den namensgebenden Brüdern (Frères Laherte) zusammen zu arbeiten. Nach Ansicht einiger berühmter Kritiker ist es nur eine Frage der Zeit, bis er als einer der besten Champagner-Hersteller international von sich reden machen wird. Er ist jung, passioniert und ambitioniert aber bescheiden und auf dem Boden geblieben. Und die Weine, die er mit seinem Vater und Onkel macht, seien schlicht und ergreifend spektakulär. Das finden wir auch!

Die Philosophie – Respekt der Tradition in Einklang mit der Natur

Den Lahertes ist es wichtig, ihre Tradition zu bewahren und dabei ist ihnen sehr bewusst, wie viel sie dem Boden verdanken, von dem sie leben. Deshalb bewirtschaften sie ihre Weinberge mit vorwiegend biodynamischen Methoden. Dass ist ihre Art, die Schätze zu würdigen, die das Land ihrer Ahnen ihnen schenkt.

Mit den Händen in der Muttererde

Die Entwicklung der Pflanzen wird das ganze Jahr über aufmerksam verfolgt und es wird alles unternommen, um ihre Gesundheit zu fördern und zu erhalten. Laut den Lahertes geht es bei der Herstellung von gutem Wein nämlich vor allem um Einfühlungsvermögen, sowie aufmerksames Hinhören und Hinsehen. Es sei eine Arbeit, die alle Sinne miteinbezieht und fordert: beobachten, fühlen, schmecken, hören und fühlen.

Manuelle Arbeit am Weinberg bei Laherte Frères

Diese Hingabe spiegelt sich natürlich auch in den Champagnern der Marke wider, die die Eigenschaften der jeweiligen Parzelle und ihres Terroirs zum Ausdruck bringen. Das ist das erklärte Ziel der Lahertes, die ihre Champagner daher als „Champagne de terroir” bezeichnen. 

Heute werden 80% der Weine des Domaine in Eichenfässern fermentiert und ausgebaut. Das ist eine herausragende Besonderheit, denn normalerweise wird der Wein in große alten Holzfässern, Beton- oder Edelstahltanks vergoren. Die Fermentation im Eichenfass hingegen wird nur von wenigen Winzern betrieben, denn hier muss man sehr vorsichtig sein, damit der Wein kein allzu dominantes holziges Aroma erhält, das einen eher umhaut als begeistert. Hier beweisen die Lahertes also großes Fingerspitzengefühl. Eine minimale Dosage sorgt zudem für die Besonderheit ihrer Champagner.

Eichenfässer bei Laherte Frères

Eichenfässer und Weingläser bei Laherte Frères

Die Terroirs – ein facettenreiches Mosaik

Unter der Oberfläche der Champagne verbirgt sich ein wahres Mosaik von Mikro-Terroirs mit einem Muttergestein aus Kreide und Kalk, einer wesentlichen Grundvoraussetzung für die Finesse großer Weine.

Die 11 Hektar Weinberge erstrecken sich über drei sehr unterschiedliche Terroirs: die Côteaux sud d’Épernay (die Hänge südlich von Épernay), die Côte des Blancs und die Vallée de la Marne (das Marne-Tal).

Seit 2011 werden außerdem die Trauben von vier weiteren Hektar von befreundeten Winzern hinzugekauft, die die gleiche Philosophie verfolgen wie die Lahertes und die gleiche Sorgfalt an den Tag legen. Diese liegen auf der Montagne de Reims, im Marne-Tal und der Côte des Blancs. Diese Vielfalt an Terroirs wird in der jeweiligen Singularität der Weine und Champagner von Laherte Frères bewahrt.
Denn auch das gehört zum Respekt des Terroirs: die Unterschiede zu kultivieren, die einzelnen Merkmale herauszustellen und die Erde sich ausdrücken lassen.

Die Champagner – „not your typical champagne”

Massale Selektion, Parzellenreinheit der Cuvées, eine unmittelbare und sanfte Pressung der Trauben, Fermentation und Ausbau der Grundweine in Barriques und eine minimale Dosage. Das alles macht die Champagner von Laherte Frères so besonders: Jeder hat seinen ganz eigenen Charakter, der das Terroir der jeweiligen Parzelle wiedergibt.

Drei Linien:

Bei Laherte Frères gibt es drei Linien:

  • die Cuvées Ultratradition
  • die Cuvées Singulières & Originales
  • die Cuvées Coeur de Terroir

Die Cuvées Ultradition

Die Cuvées Ultratradition repräsentieren das gesamte Know-how des Hauses Laherte Frères. Es sind Champagnerweine, die auf das Wesentliche eingehen und deren authentischer Charakter nur durch die Suche nach optimaler und konstanter Qualität erreicht wird.

Die Cuvées Singulières & Originales

Die Cuvées Singulières & Originales sind authentische und mutige Weine mit sehr wenig Dosage, die aromatische Komplexität und elegante Mineralität miteinander verbinden. Weine, durch die der Winzer seine Sensibilität und Teile seiner Persönlichkeit enthüllt.

Die cuvées Coeur de Terroir

Die cuvées Coeur de Terroir sind parzellenreine oder gemischte Cuvées, die sich durch einen nochmal eigenwilligeren Charakter auszeichnen. Hier finden wir z.B. Rosés de Saignée-Champagner. Hier findet seinen Ausdruck, was die aktuellen Lahertes Frères et Fils zusammenführen: Besinnung auf alte Arbeitsweisen und ein frischer Entdeckergeist.

Unser Angebot für Sie:

Ultratradition Brut, 39,90 €/Flasche – aus der Linie Cuvées Ultratradition

Ultratradition Brut Laherte Frères

Die Cuvée Brut ist eine subtile Mischung aus den drei Rebsorten und steht für die vielfältigen Terroirs und Rebsorten: eine bemerkenswerte Mischung aus Finesse und Komplexität. Ausbalanciert und fein.
  • Rebsorten: 60% Pinot Meunier, 30% Chardonnay, 10% Pinot Noir von Reben von rund 30 Jahren. Davon 40% Reserveweine früherer Jahrgänge, die in Barriques lagern.
  • Terroir: Vallée de la Marne et Côteaux Sud d’Epernay
  • Vinifikation:
    Lese der Trauben bei optimaler Reife, traditionelle Pressung
    Alkoholische Fermentation in Tanks, in Fässern und Barriques
    Malolaktische Gärung teilweise durchgeführt
    Reifung auf feiner Hefe für 6 Monate
  • Dosage: Dégorgement à la volée (Warmdegorgieren). 7 bis 8 Gr /l.

Verkostungsnotizen und Punkte

„Angenehm würzig und verführerisch mit feinen Perlen und intensiven Aromen von schwarzen Himbeeren, getrockneter Aprikose, Orangenblüten, Fleur de Sel und kristallinem Honig. Im Abgang mineralisch.” (Wine Spectator: 92 / 100)

„Der Brut Ultradition lässt den Meunier in seiner ganzen säuerlichen Frucht zur Geltung kommen. Ein ehrlicher und direkter Aperitif-Champagner mit lebhafter Perlung.” (La Revue des Vin de France 15/20).

„Leuchtendes Geschmacksprofil mit Zitrus-Noten. Mittelkräftiger Körper, energetisch und schon ab dem ersten Schluck absolut stimmig.” (Antonio Galloni, Vinous : 92 /100)

Jancis Robinson: 16 / 20

Unser Fazit:
„Ein Champagner für alle Gelegenheiten mit einer schön goldenen Robe. Tolle Frucht, ohne dabei süß zu sein, unglaublich cremig, wunderbar ausgewogen. Eine wunderbare klassische Champagner-Cuvée, der sehr lang frisch bleibt. Auch am nächsten Tag war die Kohlensäure der bereits geöffneten Flasche genauso lebendig wie gleich nach der Öffnung!” (Anaïs Causse und Jens Gärtner)

 

Blanc de Blanc Brut Nature Non Dosé, 46,00 €/Flasche – aus der Linie Cuvée Singulières & Originales

Blanc de Blancs Brut Nature Laherte Frères

Dieser Blanc de Blancs Nature stammt von den schönsten Parzellen des Domaine und lässt die Reinheit und Mineralität des Chardonnay erstrahlen. Rein, klar und leicht.

  • Rebsorten: 100 % Chardonnay, Durchschnittsalter der Reben: 35 Jahre. Davon 50 % Reserveweine, die in Barriques lagern.
  • Terroir: Chavot und Épernay. Feiner Ton und weiche Kreide.
  • Vinifikation:
    Lese der Trauben bei optimaler Reife, traditionelle Pressung
    Alkoholische Fermentation in kleinen Fässern und Barriques. Regelmäßige Batonnage.
    Malolaktische Gärung teilweise durchgeführt
    Reifung auf feiner Hefe für 6 Monate
  • Dosage: dégorgement à la volée (Warmdegorgieren). Nicht-dosiert.

Verkostungsnotizen und Punkte:

„Perfekt ausbalanciert für einen nicht-dosierten Champagner. Die nur teilweise ausgeführte malolaktische Gärung sorgt für eine ausgewogene Säure. Angenehm tiefe Fruchtigkeit mit Noten von Apfel, Zitrusfrüchten, getrockneter Mango und eingelegtem Ingwer. Ein herausragender Ausdruck seines Terroirs.” (Peter Liem)

„In dieser verwegenen Mischung aus Chardonnay aus den Coteaux Sud d'Épernay finden wir die für das Domaine typische natürliche Leidenschaft und gleichzeitig eine geschmeidige Patina, die für ein raffiniertes Finish sorgt.” (La Revue du Vin de France 16 / 20)

„Vom ersten Moment an umwerfend: Zitrus-, Mineral- und Blumennoten in Hülle und Fülle in diesem superexpressiven, fein geschnittenen Blanc de Blancs. Kristallin und energetisch. Der Blanc de Blancs hat so viel zu bieten.” (Antonio Galloni – Vinous : 95 /100)

Tyson Stelzer : 91 / 100

Unser Fazit:

„Die 50% in Barriques ausgebauten Reserveweine verleihen dieser Cuvée wunderschöne, sehr reife Aromen. Unglaublich cremig und rund und das bei zéro dosage!” (Anaïs Causse und Jens Gärtner)

Rosé de Meunier, 48,00 €/Flasche – aus der Linie Cuvée Singulières & Originales

Rosé de Meunier Laherte Frères

Ein äußerst interessanter Rosé-Champagner aus 100% Pinot Meunier, bei dem die Trauben von alten Meunier-Reben teilweise als Rotwein, teilweise als Weißwein ausgebaut werden, ehe sie in der Cuvée zusammenfinden.

Dadurch dass nur 30% der Trauben mazeriert werden und anschließend unterschiedliche Produktionsmethoden zum Zuge kommen, entsteht ein perfektes Zusammenspiel von Frucht, Komplexität, Weinigkeit und Frische. Elegant und charmant.

  • Rebsorten: 100 % Meunier, schön reif von Reben mit einem Durchschnittsalter von 30 Jahren (davon 50 % Reserveweine)
    30% als Rosé ausgebaut
    10% als Rotwein ausgebaut
    60% als Weißwein ausgebaut (davon 40% Reserveweine früherer Jahrgänge, die in Barriques lagern)
  • Terroir: Vallée de la Marne. Chavot. Tiefe Lehmböden.
  • Vinifikation:
    Lese der Trauben bei optimaler Reife, traditionelle Pressung
    Alkoholische Fermentation in Tanks, in Fässern und Barriques
    Malolaktische Gärung teilweise durchgeführt
    Reifung auf feiner Hefe für 6 Monate
  • Dosage: dégorgement à la volée (Warm-Degorgierung). 2,5 Gr /l.


Verkostungsnotizen und Punkte:

„Kristallklar im Glas und mit einer schönen Spannung, platzt dieser Champagner vor Persönlichkeit aus allen Nähten. Die geringe Dosage von 2,5 Gramm pro Liter verleiht ihm eine gewisse Strenge. Manchmal kommt ein leicht vegetatives (aber nicht unangenehmes) Element durch. Eine Cuvée mit viel Lagerpotenzial, bei der es auch in Zukunft viel zu bewundern geben wird.” (Antonio Galloni 94 / 100)

„Dieser Extra Brut Rosé de Meunier mit seiner herrlich pinken Robe basiert auf vollreifen Pinot Meunier-Trauben, die auf kalkhaltigen, feuersteinreichen Lehmböden wachsen. 60% wurden als Blanc de Blancs ausgebaut, 30% als Rosé de macération und 10% als Rotwein – alles in Barriques und Fudern.
Das Bouquet ist intensiv aromatisch, klar, frisch und würzig mit Noten von Johannisbeeren, Himbeeren und Kirschen. Vollmundig und fruchtig, zugleich lebendig frisch, trocken und mit guter Struktur am Gaumen. Ein reiner, lang anhaltender, schön weiniger und eleganter Rosé mit langem, aromatischem Abgang und anhaltendem Ausdruck.
Noch jung zeigt er schöne Rotweinmerkmale und ist schon jetzt ein großer Genuss. Mit der Zeit wird er sich allerdings noch verbessern.” (Tyson Stelzer)


Les Beaudiers. Rosé de Saignée Meunier, 65,00 €/Flasche – aus der Linie Les Cuvées Coeur de Terroir

Rosé de Saignée Les Beaudiers Laherte Frères

Für Saignée-Rosés werden die Trauben (in diesem Fall Pinot Meunier) gelesen, wenn sie die für die Rotweinherstellung optimale Reife erlangt haben. Anschließend werden sie gepresst und mitsamt Haut und Kernen in Tanks gefüllt. Nach einer kurzen Zeit von 2 bis 48 Stunden wird ein Teil des Saftes abgelassen, oder auch abgeblutet. Daher der Name (saigner = frz. bluten). Dieser Anteil, der zum Saignée-Rosé wird, fermentiert nun allein.
Dieses Verfahren bewirkt, dass Saignée-Rosés besonders kräftig und farbintensiv sind.

 

Komplex und strukturiert.
Der Pinot Meunier, der für diesen Rosé verwendet wird, wächst im Ort „Les Beaudiers” auf halber Höhe der Côtes de Chavot. Diese alten Parzellen werden sehr sorgfältig und von Hand bearbeitet. So werden die Reben kurz gehalten, um den Ertrag zu limitieren und den Trauben mehr Luft zu lassen. Ein Terroirwein, der die prächtige Komplexität und die aromatische Vielfalt des Pinot Meuniers unterstreicht, die von einer fabelhaften Kalkstein-Frische ergänzt werden.

  • Rebsorten: 100% Pinot Meunier
  • Terroir: Terroir de Chavot. Alte Parzellen, die 1953, 1958 und 1965 bepflanzt wurden. Nord-Ost-Ausrichtung.
  • Boden: Die obere Bodenschicht ist flach und besteht aus Lehm und Schluffgestein mit Kieseln, Schiefer und Feuerstein. Der Unterboden besteht aus Kreidefelsen aus dem Ypresium.
  • Vinifikation:
    Lese bei optimaler Reife mit strenger Selektion
    Entrappung und anschließende Mazeration von 12 bis 14 Stunden
    Langsame und spontane Fermentation in Barriques
    Keine malolaktische Fermentation
    Reifung auf Feinhefe für 6 Monate mit regelmäßiger Batonnage bis zum Frühjahr
  • Dosage: dégorgement à la volée (Warmdegorgieren). 0 à 4,5 Gr /l.


Verkostungsnotizen und Punkte:

„Ein beeindruckend ausdrucksstarker Rosé von mittlerem Granatapfel-Karminrot mit Aromen von Wassermelone, Erdbeeren und Rosenblättern. Abgerundet wird das Ganze von einer straffen Säurepräsenz und einer feinen, cremigen Perle. Im Abgang bleiben die Noten von roten Früchten lange präsent.” (Tyson Stelzer 93 / 100)

„Bietet beeindruckende Tiefe, Dichte und Fülle – im Wesentlichen alles, was ein Saignée-Rosé sollte. Ein wunderschöner Champagner, in jeder Hinsicht.” (Antonio Galloni 95 /100)

„Klare Nase, cremig und frisch, mit Noten von Hefe, roten Früchten, Zitrusfrüchten, Haselnuss, Blumen und Gewürzen. Am Gaumen: Schöne Frische von Zitrusfrüchten und saftigen Früchte, dazu eine elegante Perlage. Langanhaltend, seidig und lebendig, zart, tiefgründig, elegant. Noch jung, aber schon sehr lebendig, rund, Zedernnote und ein fester und saftiger Abgang.” (Wein Plus)

Revue des vins de France: 15 /20

Unser Fazit: 
„Ein außergewöhnlicher und unglaublich kraftvoller Champagner, der problemlos ein ganzes Essen begleiten kann. Definitiv etwas für Fortgeschrittene, da er nicht unbedingt den Erwartungen entspricht, die man an einen Champagner hat. Sein Geschmack ist sehr atypisch und sehr besonders, mit einer ausgeprägten schönen Fruchtigkeit, ganz ohne süß zu sein.” (Anaïs Causse und Jens Gärtner)

- - -

Laherte Frères – Grands Vins de Champagne – 3 Rue des jardins – 51530 Chavot – Frankreich | champagne-laherte.com

Aurélien Laherte im Weinberg

Weiter Himmel über dem Weinberg bei Laherte Frères

Trauben an der Rebe bei Laherte Frères

Frisch gelesene Trauben bei Laherte Frères

Trauben in der Presse bei Laherte Frères

Arbeit an der Presse bei Laherte Frères

Teamarbeit an der Presse bei Laherte Frères

Champagner-Schütteln bei Laherte Frères

Champagnerflasche im Gegenlicht bei Laherte Frères

Alte staubige Flaschen bei Laherte Frères